Infektionsschutzgesetz: Entschädigung online beantragen

Unter ifsg-online.de ste­hen zwei Online-Anträ­ge auf Erstat­tun­gen nach dem IfSG in neuen Ver­sio­nen zur Ver­fü­gung:
- Online-Antrag bei Schlie­ßung von Schu­len und Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen
- Online-Antrag bei Qua­ran­tä­ne oder Tätig­keits­ver­bot
Die Online-Anträ­ge unter­schei­den sich je nach Antrag­stel­ler: Arbeit­ge­ber oder Selbst­stän­di­ge. Auf der Web­site fin­den Sie zudem detail­lier­te Infor­ma­tio­nen und FAQs zum Thema Ent­schä­di­gun­gen nach IfSG.

Lei­der betei­li­gen sich nur 11 der 16 Bun­des­län­der an die­sem Ver­fah­ren. Nicht dabei sind Ham­burg, Ber­lin, Thü­rin­gen, Sach­sen und Bay­ern – erkun­di­gen Sie sich bei den zustän­di­gen Erstat­tungs­be­hör­den nach den dort ver­füg­ba­ren Antrags­ver­fah­ren.

Die Abrech­nung von Qua­ran­tä­ne-Fehl­zei­ten nach § 56 IfSG im XBA Per­so­nal­we­sen mit Aus­wer­tung der Ent­schä­di­gungs­wer­te ist in einem Info­blatt (PDF) detail­liert beschrie­ben. Den Down­load-Link fin­den Sie in der Online-Hilfe unter Info­blät­ter & Demo­fil­me.