Ein Monat im Personalwesen

Die fol­gen­den Vide­os zei­gen einen typi­schen monat­li­chen Ablauf im XBA Per­so­nal­we­sen – der Ein­fach­heit hal­ber mit weni­gen Beson­der­hei­ten. Ach­tung: Daten­si­che­run­gen wer­den in den Vide­os nicht gezeigt, sie sind jedoch in der Pra­xis uner­läss­lich!

Zur Anzei­ge des Vide­os im Voll­bild kli­cken Sie jeweils auf das Sym­bol unten rechts.

1.

Abrech­nungs­da­ten für den aktu­el­len Monat, wie Fehl­zei­ten, varia­ble Bezü­ge u.a., erfas­sen Sie lau­fend, sobald diese Daten vor­lie­gen.

2.

Auch Ein­tritts- oder Aus­tritts­da­ten Ihrer Mit­ar­bei­ter kön­nen Sie jeder­zeit erfas­sen.

3.

Sen­den Sie ELS­tAM-An- und Abmel­dun­gen und rufen Sie die ELS­tAM ab.

4.

Wei­te­re Stamm­da­ten­än­de­run­gen füh­ren Sie jeder­zeit aus, hier zum Bei­spiel das Ändern der Fes­ten Bezü­ge (mit Gül­tig­keits­be­ginn).

5.

Das XBA Per­so­nal­we­sen erzeugt auto­ma­tisch Auf­ga­ben. Beach­ten Sie fäl­li­ge Auf­ga­ben und erle­di­gen Sie diese mög­lichst zeit­nah! In die­sem Bei­spiel über­schrei­tet das Ent­gelt einer Mini­job­be­rin die Gering­fü­gig­keits­gren­ze. Dar­auf­hin wer­den Arbeits­zeit­mo­dell und Tages­satz für diese Mit­ar­bei­te­rin ange­passt.

6.

Spä­tes­tens drei Tage vor der SV-Fäl­lig­keit im aktu­el­len Monat erstel­len Sie die Ver­dienstab­rech­nun­gen für Gehalts­emp­fän­ger und Monats­lohn­emp­fän­ger; hier über eine ent­spre­chen­de Ansichts­aus­wahl.

7.

Nach der Abrech­nung kön­nen Sie für diese Mit­ar­bei­ter auch gleich die Gehalts­zah­lun­gen erstel­len.

8.

Für die Zeit­lohn­emp­fän­ger wird zu die­sem Zeit­punkt (bis zum 6. Werk­tag vor dem Monats­letz­ten) eine vor­läu­fi­ge Abrech­nung erstellt, damit diese Werte im Bei­trags­nach­weis berück­sich­tigt wer­den.

9.

Spä­tes­tens am 6. Werk­tag vor dem Monats­en­de erstel­len und über­mit­teln Sie die Bei­trags­nach­wei­se.

10.

Gleich im Anschluss erstel­len Sie auch die ent­spre­chen­den SV-Zah­lun­gen an die Kran­ken­kas­sen.

11.

Zu Beginn des Fol­ge­mo­nats erfas­sen (oder impor­tie­ren) Sie die geleis­te­ten Stunden/Tage der Zeit­löh­ner und ggf. wei­te­re varia­ble Abrech­nungs­da­ten, Fehl­zei­ten etc.

Der anschlie­ßen­de Monats­ab­schluss kann in einem Arbeits­gang erfol­gen. Schließ­lich wer­den noch Lohn­steu­er­an­mel­dun­gen erstellt und per ELSTER über­mit­telt sowie die DEÜV-Mel­dun­gen per dakota.ag gesen­det.