Kostenrechnung ohne Limit

Erweiterte Auswertungen im XBA Rechnungswesen und „Kostenrechnung plus”

Auf das betrieb­li­che Rech­nungs­we­sen kommt eini­ges zu. Dies gilt nicht nur im Hin­blick auf die E‑Bilanz, die ab 2013 in vie­len Unter­neh­men erheb­li­che Ände­run­gen bis in die täg­li­che Buchungs­pra­xis mit sich brin­gen wird. Hinzu kom­men wach­sen­de, inner­be­trieb­li­che Anfor­de­run­gen an eine immer eng­ma­schi­ge­re und fle­xi­ble­re Kos­ten­rech­nung. Hier ist als Bei­spiel der neue Sach­kon­ten­rah­men SKR 51 für die KFZ-Bran­che zu nen­nen.

Mehrdimensionale Auswertungen

Die her­kömm­li­chen Mit­tel im Rech­nungs­we­sen genü­gen hier mit­tel­fris­tig nicht mehr: Kon­ten­plä­ne, Kos­ten­stel­len und Kos­ten­trä­ger bie­ten nur begrenz­te Mög­lich­kei­ten, um einer­seits bilanz- und steu­er­recht­li­che Vor­ga­ben und ande­rer­seits gleich­zei­tig inner­be­trieb­li­che Anfor­de­run­gen zu bedie­nen. Im Ein­zel­han­del bei­spiels­wei­se sind zuneh­mend mehr­di­men­sio­na­le Aus­wer­tun­gen aller Geschäfts­fäl­le gefragt – etwa eine geziel­te Ana­ly­se der Umsät­ze nach Lie­fe­ran­ten, Her­stel­lern, Model­len, Pro­dukt­merk­ma­len, Filia­len, Ver­triebs­ka­nä­len etc. sowie belie­bi­gen Kom­bi­na­tio­nen die­ser Merk­ma­le.

Flexibel dank individueller Kostenmerkmale

Eini­ge Sys­te­me behel­fen sich wei­ter­hin mit der Ver­wen­dung umfang­rei­cher Kon­ten­plä­ne und einer Viel­zahl von Kos­ten­stel­len, um alle Merk­mals­kom­bi­na­tio­nen abzu­bil­den. Eine sol­che Lösung ist jedoch unfle­xi­bel und feh­ler­träch­tig. Des­halb wurde die Erwei­te­rung „XBA Kos­ten­rech­nung plus” für das XBA Rech­nungs­we­sen ent­wi­ckelt. Damit kön­nen viele zusätz­li­che Kos­ten­merk­ma­le (Dimen­sio­nen) indi­vi­du­ell und hier­ar­chisch defi­niert und mit ent­spre­chen­den Stamm­da­ten vor­be­rei­tet wer­den. Beson­de­res Gewicht liegt dabei auf einer schnel­len und siche­ren Erfas­sung der zusätz­li­chen Daten in der Buchungs­mas­ke. Unzu­läs­si­ge Kom­bi­na­tio­nen, wie bei­spiels­wei­se die Anga­be einer bestimm­ten Marke für einen nicht vor­ge­se­he­nen Fili­al-Stand­ort, kön­nen durch ent­spre­chen­de Vor­be­set­zun­gen zuver­läs­sig ver­mie­den wer­den.  Wei­te­re Vor­tei­le der neuen XBA-Lösung: Die Kon­ten­plä­ne blei­ben über­schau­bar und die Kos­ten­stel­len wie gewohnt für die Kos­ten­rech­nung nutz­bar.

Neues XBA-XML-Schnittstellenformat

Buchun­gen mit den neuen Kos­ten­merk­ma­len kön­nen über ver­schie­de­ne Stan­dard­schnitt­stel­len in das XBA Rech­nungs­we­sen ein­ge­le­sen wer­den. Dazu gehört auch das von der XBA Soft­ware AG neu ent­wi­ckel­te  XML-basier­te Schnitt­stel­len­for­mat. Diese XBA-XML-Schnitt­stel­le über­nimmt die erwei­ter­ten Daten direkt oder auch mit indi­vi­du­ell defi­nier­ba­ren, auto­ma­ti­schen Umset­zun­gen aus über­ge­be­nen Kos­ten­stel­len.

Analyse auf Knopfdruck

Für die Aus­wer­tung der erwei­ter­ten Kos­ten­merk­ma­le ste­hen neben den bewähr­ten Ansich­ten und Berich­ten eben­falls neue Funk­tio­nen bereit: Da sind zum einen vor­de­fi­nier­te Ana­ly­sen in der Kon­to­ab­fra­ge, die Daten in fil­ter- und sor­tier­ba­ren Tabel­len bereit­stel­len. So lässt sich bei­spiels­wei­se die Ver­tei­lung der Kos­ten­merk­ma­le für Offe­ne Pos­ten oder Sach­kon­ten sehr schnell abfra­gen.

Ohne Limit: Individuelle Abfragen

Unbe­grenz­te Fle­xi­bi­li­tät für die Aus­wer­tung bie­ten schließ­lich die neuen, Indi­vi­du­el­len Abfra­gen im XBA Rech­nungs­we­sen: Sie ermög­li­chen Berich­te (Bilanz, GuV uvm.) aus indi­vi­du­ell defi­nier­ten Zei­len und Spal­ten. Dabei kön­nen Sum­men­zei­len, Berech­nungs­spal­ten und belie­bi­ge Fil­ter ein­ge­setzt wer­den. Der Detail­lie­rungs­grad lässt sich so belie­big fein und gleich­zei­tig varia­bel bestim­men.

Der erste Schritt zur E‑Bilanz

Die neuen Berichts­funk­tio­nen stel­len nicht zuletzt einen wich­ti­gen Bau­stein der E‑Bi­lanz-Lösung im XBA Rech­nungs­we­sen dar. Gleich­zei­tig bleibt dem Anwen­der die Fle­xi­bi­li­tät, unter ver­schie­de­nen E‑Bi­lanz-Lösun­gen zu wäh­len.

Erfolgreiche Lösung für IKR 51 schon im Einsatz

Diese neuen Funk­tio­nen von den Indi­vi­du­el­len Kos­ten­merk­ma­len über  neue und erwei­ter­te Schnitt­stel­len bis zu den Indi­vi­du­el­len Abfra­gen bewäh­ren sich bereits in der Pra­xis:

Auf ihrer Basis hat der XBA-Ser­vice­part­ner DATA SALDO PLUS eine umfas­sen­de SKR-51-Lösung für den KFZ-Han­del ent­wi­ckelt. Diese Lösung wird mit gro­ßem Erfolg in den ers­ten Auto­häu­sern ein­ge­setzt, viele wei­te­re KFZ-Betrie­be wer­den in den nächs­ten Wochen und Mona­ten fol­gen.

Axel Syman­cyk, Geschäfts­füh­rer der DATA SALDO PLUS GmbH mit lang­jäh­ri­ger Erfah­rung bei der Erstel­lung und dem Ver­trieb betriebs­wirt­schaft­li­cher Lösun­gen für den KFZ-Bereich, zeigt sich begeis­tert:

Mit den Erwei­ter­ten Aus­wer­tun­gen im XBA Rech­nungs­we­sen haben sich für uns ganz neue Mög­lich­kei­ten für die Lösungs­ent­wick­lung erge­ben und das auch noch bei einem sehr attrak­ti­ven Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis.