Kurzarbeit: Sonderregelungen verlängert

Der erleich­ter­te Zugang zum Kurz­ar­bei­ter­geld wurde vom Bun­des­ka­bi­nett bis zum 31.12.2021 ver­län­gert und gilt nun für alle Unter­neh­men unab­hän­gig vom Beginn der Kurz­ar­beit. Auch die volle Erstat­tung der Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge gilt bis zum 31.12.2021.  Aktu­el­le Infos dazu fin­den Sie auf der Web­site des BMAS: BMAS – Erleich­ter­tes Kurz­ar­bei­ter­geld Das XBA Per­so­nal­we­sen berück­sich­tigt diese Ände­run­gen mit dem … Wei­ter­le­sen

Neue Fernverkaufsregeln (One-Stop-Shop) ab 1.7.2021

Seit dem 1.7.2021 gel­ten neue Rege­lun­gen für den Fern­ver­kauf. Danach gilt für Umsät­ze mit EU-Pri­­va­t­­kun­­­den (Nicht­un­ter­neh­mern) der Emp­fän­ger­ort als Ort der Lieferung/Leistung. Damit wird das Unter­neh­men (der Lie­fe­rant) in dem EU-Land steu­er­pflich­tig, in das der Ver­sand erfolgt. Es sind die dort gel­ten­den Steu­er­sät­ze anzu­wen­den (z.B. bei Lie­fe­rung in die Nie­der­lan­de ein Steu­er­satz von der­zeit 21%). Die neuen Rege­lun­gen … Wei­ter­le­sen

Externe Dateiverknüpfungen im Blick

Die Ver­knüp­fung exter­ner Datei­en mit den zuge­hö­ri­gen Daten­sät­zen und Ele­men­ten der XBA-Anwen­­dun­­­gen ver­ein­facht Abläu­fe und sorgt für Über­sicht. Ob ELSTER- oder DEÜV-Über­­­mit­t­­lungs­­­pro­­to­­kol­­le, Ver­dienstab­rech­nun­gen, Rech­nun­gen, Umsatz­steu­er­pro­to­kol­le – diese Datei­en und Infor­ma­tio­nen direkt aus der jewei­li­gen XBA-Anwen­­dung im Zugriff zu haben, ist für effi­zi­en­tes Arbei­ten uner­läss­lich. Mit der Zeit kom­men da eini­ge Ver­knüp­fun­gen zusam­men: PDF-Doku­­men­­te, Word-Brie­­fe, E‑Mails, … Wei­ter­le­sen

Mindestlohn 9,60 Euro ab 1. Juli

Der Min­dest­lohn ist zum 1. Juli 2021 von 9,50 Euro auf 9,60 Euro gestie­gen.  Das XBA Per­so­nal­we­sen prüft, ob das regel­mä­ßi­ge Arbeits­ent­gelt der Mit­ar­bei­ter den jeweils gel­ten­den Min­dest­lohn unter­schrei­tet und weist ggf. mit einer Auf­ga­be dar­auf hin. Prü­fen Sie auch die Arbeits­zeit­ver­ein­ba­rung der gering­fü­gig Beschäf­tig­ten. Rech­ne­risch dür­fen Mini­job­ber damit ab Juli nicht mehr als 46,8 … Wei­ter­le­sen

Basiszinssatz im zweiten Halbjahr 2021 unverändert

Der Basis­zins­satz für den Zeit­raum vom 01.07.–31.12.2021 bleibt gegen­über dem vor­her­ge­hen­den Halb­jahr wei­ter­hin unver­än­dert bei ‑0,88 %. Dar­aus erge­ben sich Ver­zugs­zin­sen von 4,12 % für Ver­brau­cher und 8,12 % im unter­neh­me­ri­schen Geschäfts­ver­kehr (für Schuld­ver­hält­nis­se ab dem 29.07.2014). [Wei­te­re Infos zu Basis­zins­satz, Ver­zugs­zin­sen, Mahn­ver­fah­ren]