Kurzarbeit: Sonderregelungen verlängert

Der erleich­ter­te Zugang zum Kurz­ar­bei­ter­geld wurde vom Bun­des­ka­bi­nett bis zum 31.12.2021 ver­län­gert und gilt nun für alle Unter­neh­men unab­hän­gig vom Beginn der Kurz­ar­beit. Auch die volle Erstat­tung der Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge gilt bis zum 31.12.2021.  Aktu­el­le Infos dazu fin­den Sie auf der Web­site des BMAS: BMAS – Erleich­ter­tes Kurz­ar­bei­ter­geld Das XBA Per­so­nal­we­sen berück­sich­tigt diese Ände­run­gen mit dem … Wei­ter­le­sen

Externe Dateiverknüpfungen im Blick

Die Ver­knüp­fung exter­ner Datei­en mit den zuge­hö­ri­gen Daten­sät­zen und Ele­men­ten der XBA-Anwen­­dun­­­gen ver­ein­facht Abläu­fe und sorgt für Über­sicht. Ob ELSTER- oder DEÜV-Über­­­mit­t­­lungs­­­pro­­to­­kol­­le, Ver­dienstab­rech­nun­gen, Rech­nun­gen, Umsatz­steu­er­pro­to­kol­le – diese Datei­en und Infor­ma­tio­nen direkt aus der jewei­li­gen XBA-Anwen­­dung im Zugriff zu haben, ist für effi­zi­en­tes Arbei­ten uner­läss­lich. Mit der Zeit kom­men da eini­ge Ver­knüp­fun­gen zusam­men: PDF-Doku­­men­­te, Word-Brie­­fe, E‑Mails, … Wei­ter­le­sen

Mindestlohn 9,60 Euro ab 1. Juli

Der Min­dest­lohn ist zum 1. Juli 2021 von 9,50 Euro auf 9,60 Euro gestie­gen.  Das XBA Per­so­nal­we­sen prüft, ob das regel­mä­ßi­ge Arbeits­ent­gelt der Mit­ar­bei­ter den jeweils gel­ten­den Min­dest­lohn unter­schrei­tet und weist ggf. mit einer Auf­ga­be dar­auf hin. Prü­fen Sie auch die Arbeits­zeit­ver­ein­ba­rung der gering­fü­gig Beschäf­tig­ten. Rech­ne­risch dür­fen Mini­job­ber damit ab Juli nicht mehr als 46,8 … Wei­ter­le­sen

Minijobs: Steuer-ID erforderlich

Ent­­­gelt-Mel­­dun­­­gen an die Mini­­job-Zen­­tra­­le müs­sen zukünf­tig auch für gering­fü­gig Beschäf­tig­te die Steu­er-ID des Arbeit­neh­mers ent­hal­ten.Der Beginn die­ser Rege­lung wurde zwar auf den 1.1.2022 ver­scho­ben, gilt ab dann aber auch für das Jahr 2021! Beim Erstel­len der Jah­res­mel­dun­gen für 2021 muss die Steu­er-ID also bereits im XBA Per­so­nal­we­sen vor­lie­gen. Prü­fen Sie in den nächs­ten Wochen und … Wei­ter­le­sen

Neue Pfändungstabelle ab 1. Juli

Für Aus­zah­lun­gen ab 01.07.2021 gilt eine geän­der­te Pfän­dungs­ta­bel­le nach § 850c. Danach steigt der unpfänd­ba­re Grund­be­trag (Pfän­dungs­frei­gren­ze) auf 1.252,64 Euro (bis 30.06.2021: 1.178,59 Euro). Das XBA Per­so­nal­we­sen berück­sich­tigt jeweils die aktu­el­len Werte. Eine Über­sicht (PDF) mit dem Berech­nungs­sche­ma und Bei­spie­len für die bis­he­ri­gen und neuen Pfän­dungs­ta­bel­len fin­den Sie in der Hil­fe­funk­ti­on zum Stich­wort Pfän­dung.